KUNSTRAUM ALEXANDER BÜRKLE / Plakat Gestaltung

KUNSTRAUM ALEXANDER BÜRKLE / Plakat Gestaltung

ZIEL | Printwerbung für die Ausstellung "Plus de Lumière"
ERGEBNIS | Plakat | Flyer | Printwerbung Inhalt | Unter dem Titel "Plus de Lumière" werden Kunstwerke der letzten 50 Jahre vorgestellt, die sich auf verschiedene Weise mit dem Thema Licht beschäftigen. Neben Arbeiten von Pionieren der Lichtkunst werden auch zeitgenössische Positionen zu sehen sein. Die Ausstellung will ein möglichst breites Spektrum klassischer und zeitgenössischer Lichtkunst umfassen und aufzeigen, in welch unterschiedlicher Art und Weise Künstler mit dem Medium Licht umgegangen sind. Der amerikanische Künstler Dan Flavin zählt mit Sicherheit zu einem der berühmtesten Pionieren der Lichtkunst. Für seine Lichtskulpturen verwendete er einfache, handelsübliche Leuchtstoffröhren, die er zu geometrischen Formen im Raum kombinierte. Die Künstler Claude Lévêque und Maurizio Nannucci beschäftigen sich in ihren Lichtobjekten zudem mit dem Medium Schrift, die von ihrer Zweidimensionalität befreit wird und in einen Zusammenhang mit dem Raum gestellt wird. Durch das Licht kann sich die sprachliche Botschaft räumlich entfalten. Auch das künstlerische Werk von Olafur Eliasson ist von der Auseinandersetzung mit Licht und Raum geprägt. Für die Freiburger Ausstellung realisiert der dänische Künstler eine orstsspezifische Installation seiner "Starbrick" genannten Lichtmodule. Je nach Platzierung der Lichtmodule können verschiedene Qualitäten und Farbtöne erzeugt werden, die den Raum definieren und modellieren. Die Ausstellung wird begleitet von etlichen Vorträgen, die sich aus unterschiedlichen Perspektiven dem Thema Licht und Lichtkunst annähern.
KÜNSTLERLISTE | Olafur Eliasson, Dan Flavin, Christian Herdeg , Brigitte Kowanz, Claude Lévêque, Matthieu Mercier, François Morellet, Maurizio Nannucci, Paul Schwer, Keith Sonnier, James Turrell, Ben Vautier und Michel Verjux Abbildung| Maurizio Nannucci: "TRACE OF TIME AND SPACE" | Dan Flavin | Olafur Eliasson